Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Umfrage

Umfrage/Fragebogenstudie

 

Als Grundlage einer Umfrage dient die Entwicklung eines Fragebogens. Dieser besteht aus einer strukturierten Aneinanderreihung von Fragen. Durch die Verwendung des Fragebogens werden alle Proband*innen bezüglich des Umfangs und der Inhalte gleich befragt, was eine hohe Standardisierung mit sich bringt. 

 

©Adeline Krems

 

Das Design eines Fragebogens sollte übersichtlich sein und einen roten Faden besitzen. Die Struktur besteht aus einer Einleitung, einem Hauptteil mit allen relevanten Fragen und dem Schluss. Dabei sollte immer auf eine gute Verständlichkeit und Klarheit der Inhalte geachtet werden. Zudem sollten alle Fragen einfach beantwortbar sein, so dass die Proband*innen bis zum Schluss in der Umfrage bleiben und die gewünschten Daten erhalten werden. 

 

Vorteile

Nachteile

Schnelle Ergebnisse 
Keine Möglichkeit Rückfragen zu stellen oder Missverständnisse auszuschließen
Komfortabel für Proband*innen
Schwierig viele offene Fragen einzubauen
Teilnehmer*innen antworten teilweise mit persönlicheren Informationen
Geringere Antwortrate als bei Interviews oder Gruppendiskussionen
Keine Beeinflussung durch die moderierende Person
 

 

 

 

 

 

 

Fragebögen können sowohl in Papier als auch online durchgeführt werden. Die Entscheidung basiert insbesondere auf der Zielgruppe und dem Thema der Umfrage.

 

Papierfragebögen

 

Vorteile

Nachteile

Direkte Ansprache der Proband*innen
Jede Frage ist eine Freitextfrage, keine vorprogrammierten Rotations- oder Filterfragen
Möglicherweise höhere Return-Rate
Aufwendige Auswertung/Änderungen
 
Nicht jederzeit/überall verfügbar
 
Schlechter Ökologiefaktor
 
 
Onlinefragebögen

Vorteil

Nachteil

Vorprogrammierte Rotations- und Filterfragen
Keine direkte Ansprache der Proband*innen
Überall, jederzeit verfügbar 
Antwortmöglichkeiten sehr vorgegeben
Einfache Sammlung & Auswertung
Kein direkter Einfluss auf Return-Rate
Vereinfachte Implementierung über Tools