Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft | Von Uns | BBK | Abstracts | SS 22 | BBK: Digitale Veranstaltungen in Bibliotheken: Zwischen publikationsnaher Dienstleistung und zeitgemäßer Wissenschaftskommunikation
Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium

14.06.2022| Zoom | IBI

Digitale Veranstaltungen in Bibliotheken: Zwischen publikationsnaher Dienstleitung und zeitgemäßer Wissenschaftskommunikation

Dr. Jeanine Tuschling-Langewand

Fernuniversität Hagen

 

Durch die Corona-Krise waren viele wissenschaftliche Bibliotheken gezwungen, etablierte Veranstaltungsformate digital neu zu denken. Dabei wurde deutlich, dass Online-Veranstaltungen mehr sind als Notlösungen. Digitale Formate steigern die Besucherzahlen erheblich, erhöhen die Sichtbarkeit und verbessern Barrierefreiheit kultureller Events. Digitale Veranstaltungen wie Diskussionspanels, Workshops und Lesungen, bei denen sich Wissenschaftler*innen der Trägerinstitution beteiligen, sind mehr als ein Nice-to-Have. Sie bieten im Sinne des New Learning niedrigschwellige Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Digitale Veranstaltungen sind ein wichtiges Element der Wissenschaftskommunikation, das zur „Dritten Mission“ und zu den Transferaufgaben von Hochschulen beiträgt. Der Vortrag plädiert dafür, sie fest im Portfolio der wissenschaftsnahen Dienstleistungen von Bibliotheken zu verankern. Es soll auch diskutiert werden, inwieweit die „Dritte Mission“ ein Konzept sein kann, das den „Dritten Raum“ innerhalb der bibliothekswissenschaftlichen Debatte digital weiterdenkt.

 

Zum Gesamtprogramm