Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Informationen zum Bachelor Bibliotheks- und Informationswissenschaft

 



Der Bachelorkombinationsstudiengang umfasst das Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaft (Kernfach) sowie das Studium eines weiteren universitären Fachs (Zweitfach). Das Fach Bibliotheks- und Informationswissenschaft kann dementsprechend bei der Wahl eines Kombinationsstudiengangs einer anderen Fachrichtung ebenfalls als Zweitfach belegt werden.

Alle an der Humboldt-Universität angebotenen Kern- bzw. Zweitfächer können für den Bachelorkombinationsstudiengang gewählt werden, darunter z.B.:

  • Amerikanistik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Biologie
  • Chemie
  • Erziehungswissenschaften
  • Europäische Ethnologie
  • Germanistische Linguistik
  • Informatik
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Physik
  • Volkswirtschaftslehre

 

Studienstruktur

Das Studium ist modular aufgebaut. Die Prüfungen finden studienbegleitend statt.

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester. Das Studium gliedert sich in vier Semester für das Basisstudium und zwei Semester für das Vertiefungsstudium.

Der Umfang des Studiums in Bibliotheks- und Informationswissenschaft unterscheidet sich je nach Wahl als Kern- bzw. Zweitfach, Konkretes regelt die Studienordnung.

 

Studieninhalte

Das Basisstudium im Kernfach Bibliotheks- und Informationswissenschaft umfasst das Studium der folgenden 5 Pflichtmodule:

Modul BP1: Informations- und Kommunikationstechnologie
Modul BP2: Elektronisches Publizieren
Modul BP3: Information und Gesellschaft
Modul BP4: Informationsaufbereitung
Modul BP5: Informationssysteme und Informationsdienstleistungen

Im Vertiefungsstudium wählen die Studierenden 2 Module aus 5 Wahlpflichtmodulen:

Modul BWP1: Praktische Fachinformationsrecherche
Modul BWP2: Theorie und Aufbau von Informationsdatenbanken
Modul BWP3: Medien
Modul BWP4: Angewandte Informations- und Kommunikationstechnologie
Modul BWP5: Management

Weiterhin wird ein Projektmodul (BPR) im Vertiefungsstudium von den Studierenden belegt.

Die Bachelor-Arbeit, in der die Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten durch die schriftliche Darstellung und Bearbeitung einer bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Problemstellung nachgewiesen werden soll, wird während des Vertiefungsstudiums verfasst.

Das Modul Berufs(feld)bezogene Zusatzqualifikation (BZ) ist zusammengesetzt aus den Teilmodulen Praktikum (BZP), Ergänzendes Fachwissen (BZE) und Schlüsselqualifikationen (BZS).

Das Praktikum gibt den Studierenden eine Orientierung für künftige berufliche Tätigkeitsfelder. Im Teilmodul „Ergänzendes Fachwissen“ soll fachfremdes Anwendungswissen erworben werden. Das Teilmodul „Schlüsselqualifikationen“ dient dem Erwerb beruflicher, persönlicher und sozialer Kompetenzen.

Das Modul BZ kann während des gesamten Studiums absolviert werden.

 

Studienabschluss

Für erfolgreich absolvierte Module und die Bachelor-Arbeit werden Studienpunkte (Credits) vergeben, die den Regelungen des European Credit Transfer Systems (ECTS) entsprechen. Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium führt zum Erwerb des akademischen Grades „Bachelor of Arts (B. A.)“ im Fach Bibliotheks- und Informationswissenschaft 

 

Studienziele und Berufliche Perspektiven

Der Bachelorkombinationsstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft ist in seinem Profil auf die Berufspraxis ausgerichtet und verbindet praktische Fragestellungen mit wissenschaftlichen Methoden. Ziel des Studiums ist es, Kenntnisse über Funktion, Strukturen und Arbeitsmethoden des Bibliotheks- und Informationsbereiches sowie Handlungskompetenzen für die Organisation von Wissens- und Informationsprozessen zu erwerben.

Besonders günstig für die Profilierung hinsichtlich späterer Berufsfelder ist die Kombination des Bachelorkombinationsstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft mit entsprechenden Fächern, z.B.   Kombination mit "Musik und Medien" für die Tätigkeit in Musikbibliotheken, Musik- und Medienarchiven sowie in der Musikwirtschaft, Kombination mit "Biologie" bzw. "Chemie" für die Tätigkeit in Information Services an biologischen bzw. chemischen Forschungseinrichtungen oder bei einschlägig forschenden Unternehmen, Kombination mit "Kunst- und Bildgeschichte" oder "Kulturwissenschaft" für die Tätigkeit in Kunst- und Museumsbibliotheken sowie bei Verlagen, Kombination mit "Informatik" für die Tätigkeit in der Informations- und Medienwirtschaft.

Die Einsatzmöglichkeiten für Absolventen erstrecken sich von klassischen Tätigkeitsfeldern in Bibliotheks- und Informationseinrichtungen der Wissenschaft und des öffentlichen Sektors bis hin zum Bereich der Contentindustrie und anderen rechercheintensiven Feldern der freien Wirtschaft wie z.B. Verlage, Medienindustrie, Software-Unternehmen etc.

 

Studienbeginn und Einschreibfristen

Es wird jährlich jeweils zum Wintersemester immatrikuliert. Die Bewerbungsfrist endet am 15.07. für das darauf folgende Wintersemester. Der Studiengang ist HU-intern zulassungsbeschränkt (Numerus Clausus).

Die Modalitäten zur Bewerbung und zu den einzuhaltenden Fristen erhält man hier.