Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Was ist ein Promotionsstudium?

In ihrem Promotionsstudium streben Promovierende (oder auch DoktorandInnen) die Erlangung des akademischen Grades eines Doktors (Promotion) an. Hierfür notwendig sind eigenständig erbrachte neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die in einer wissenschaftlichen Forschungsarbeit dokumentiert und publiziert werden. Eine Promotion nimmt in der Regel drei bis 6 Jahre in Anspruch.

Promovierende sind meist als wissenschaftliche MitarbeiterInnen am Institut oder in Drittmittelprojekten des Instituts beschäftigt. Zudem ist es auch möglich als externe DoktorandInnen eine Promotion anzustreben, hierbei müssen diese aber selbständig für ihren Lebensunterhalt aufkommen, etwa durch eine anderweitige Erwerbstätigkeit oder ein Promotionsstipendium.

Der Anteil von Promotionen an allen Hochschulabschlüssen an deutschen Universitäten betrug in den letzten Jahren etwa 6%.

 

Wenn Sie eine Promotion am IBI anstreben, finden Sie weitere Informationen auf dieser Seite: Info Promotion und Habilitation