Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Frederik Arnold, M.Sc

Foto
Name
Frederik Arnold M.Sc
Status
akademischer Mitarbeiter
E-Mail
frederik.arnold (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Philosophische Fakultät → Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft → Information Processing and Analytics
Sitz
Dorotheenstraße 26
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Projekt
Was ist wichtig? - Schlüsselstellen in der Literatur
Publikationen
  • Frederik Arnold, Robert Jäschke (accepted). A Game with Complex Rules: Literature References in Literary Studies. In Proceedings of the ULITE Workshop at JCDL 2022.
  • Frederik Arnold, Benjamin Fiechter, Evelyn Gius, Robert Jäschke, Steffen Martus, Michael Vauth (accepted). Salience in Literary Texts: A Combined Approach to the Relevance of Passages. In DH2022.
  • Frederik Arnold, Benjamin Fiechter (2022). Lesen, was wirklich wichtig ist: Die Identifikation von Schlüsselstellen durch ein neues Instrument zur Zitatanalyse. In DHd 2022.
  • Frederik Arnold, Robert Jäschke. (accepted). Lotte and Annette: A Framework for Finding and Exploring Key Passages in Literary Works. In Proceedings of the Workshop on Natural Language Processing for Digital Humanities at ICON 2021.
Anwendungen

Lotte

Ein Algorithmus zur Erkennung wörtlicher Zitate.

Annette

Eine Webseite zur Visualisierung von Schlüsselstellen. Aktuell mit folgenden Werken:

  • Die Judenbuche von Annette von Droste-Hülshoff
  • Michael Kohlhass von Heinrich von Kleist

Repository mit Vorlage für die Webseite zur Visualisierung der wörtlichen Zitate

Sonstiges

Twitter-Account mit täglichen Schlüsselstellen.