Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft | Von Uns | BBK | Abstracts | WS 14/15 | Ein doppelter Boden für E-Ressourcen – das DFG-Projekt NatHosting

Ein doppelter Boden für E-Ressourcen – das DFG-Projekt NatHosting

Dr. Hildegard Schäffler, Bayerische Staatsbibliothek (BSB), München;
Prof. Michael Seadle, PhD, IBI

28.10.2014

 

Folien zum Vortrag


Abstract:

Der nachhaltige und störungsfreie Zugriff auf digitale Veröffentlichungen von Fachverlagen ist für Wissenschaft und Forschung unerlässlich. Zur Vermeidung von Störungen des Normalbetriebs wie Ausfälle von Verlagsservern, Transfer von Zeitschriftentiteln, das Ausscheiden eines Verlags aus dem Markt oder die Abbestellung von elektronischen Ressourcen müssen Lösungen gefunden werden, die sich in eine deutschlandweit anwendbare Gesamtstrategie einbinden lassen.
Dies geschieht im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt „Nationales Hosting elektronischer Ressourcen“: Hierzu werden zunächst die derzeitige Lizensierungssituation in Deutschland analysiert und die in Vorstudien identifizierten Systeme Portico und LOCKSS evaluiert. Darauf aufbauend wird ein technisches Gesamtkonzept erarbeitet, das ggf. auch Komponenten beinhaltet, die über Portico und LOCKSS hinausgehen. Auf dieser Basis befassen sich die Folgeschritte mit der Konzeption des erforderlichen Rechtemanagements, der Erarbeitung von Workflows und der Erstellung von Empfehlungen für geeignete Organisations- und Finanzierungsmodelle einer deutschlandweiten Hosting-Organisation.
Neben der Einführung in die das Projekt motivierende Thematik und der Vorstellung des Projektes steht die Diskussion über Vor- und Nachteile möglicher Lösungsansätze im Vordergrund des Kolloquiums.