Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Michael Bärtl (2004)

Bibliotheksarbeit im Justizvollzug. Situationsanalyse am Beispiel des Bundeslandes Sachsen

Diplomarbeit, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) - Fachbereich Buch und Museum , Leipzig.

"Die vorliegende Arbeit stellt die aktuellen Bedingungen, unter denen in Sachsen Biblio-
theksarbeit für Gefangene in Justizvollzugsanstalten und Patienten in Maßregelvoll-
zugsanstalten betrieben wird, dar. Da es sich bei diesem Thema um ein Desiderat der
Forschung handelt, stand die Erfassung grundlegender Daten über Bestände, Ressour-
cen, Organisationsformen, Mitarbeiter und  Kooperationen sowie persönliche Einstel-
lungen des Personals zu seiner Arbeit im Vordergrund.
Zur Bearbeitung des Themas wurde ein halbstandardisierter Interviewleitfaden erstellt.
Dieser wurde zur Durchführung von Experteninterviews in allen Justizvollzugsanstalten
und Maßregelvollzugsanstalten des Freistaates Sachsen benutzt.
Es zeigte sich, dass die Bedingungen im sächsischen Justizvollzug den Erfordernissen
der Bibliotheksarbeit für diese spezielle Benutzergruppe nicht genügen.
Ausgehend von diesen Ergebnissen werden  Leistungsreserven der Bibliotheken im
sächsischen Justizvollzug aufgezeigt und Anregungen für die zukünftige Arbeit gege-
ben. Diese Schlussfolgerungen sind sowohl für den Bereich der Rechtspflege als auch
für das Bibliothekswesen von Interesse.
Weiterführende Untersuchungen zur Vertiefung der Thematik werden angeregt."

(zitiert aus dem Referateblatt, S. 2)

Diplomarbeit geschrieben noch unter dem Geburtsnamen "Bleyer".