Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Elke Greifeneder and Kirsten Schlebbe (2017)

Vom Nutzen wissenschaftlicher Studien für die bibliothekarische Berufspraxis.

In: Bibliothek - Forschung für die Praxis. Festschrift für Konrad Umlauf zum 65. Geburtstag., ed. by Petra Hauke, Andrea Kaufmann & Vivien Petras, pp. 32-45, De Gruyter Saur. (ISBN: 978-3-11-052233-4).

Die vorliegende Studie untersucht, wie hilfreich Forschungsartikel tatsächlich für die bibliothekarische Berufspraxis sind. An einem Fallbeispiel wird überprüft, welche Inhalte einer Auswahl empirischer Nutzerstudien für die Arbeit in Bibliotheken hilfreich sind und welche Hemmnisse für die Rezeption durch Praktiker bestehen. Die Stichprobe umfasst 15 empirische Studien, welche die Nutzung von sozialen Netzwerken im akademischen Bereich untersuchen. Eine detaillierte inhaltliche Analyse der Artikel zeigt, dass Praktiker aus den Ergebnissen der Studien viel für die tägliche Arbeit übernehmen können und Forschungsartikel somit hilfreich bei der Konzeptentwicklung und Umsetzung neuer Projekte sind. Zugleich weist der Artikel aber auch darauf hin, dass fehlende oder unpräzise Angaben zum Forschungsdesign ein generelles Problem im Forschungsumfeld darstellen und für Praktiker daher oft unklar bleibt, inwieweit die Ergebnisse für die eigene Einrichtung und die eigenen Problemstellungen relevant sind.