Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Projekte

 

International

  • HEADT Centre
    "The HEADT Centre is an independent research organization that belongs to Humboldt-Universität zu Berlin. Elsevier has provided generous funding for the Centre, but does not specify or profit from its research except in so far as the research applies to the scholarly community broadly. Academic freedom is a core value of the Centre. The HEADT Centre aims to become a major center for research on text and data. It is methodologically broad and includes all ways of managing, manipulating, mining, reading, and understanding text and data in all forms and formats. It will address issues from a variety of stake-holders.” (HEADT Centre Vision Statement, Nov 2016)

  • World Digital Library
    "The World Digital Library is a project of the U.S. Library of Congress, carried out with the support of the United Nations Educational, Cultural and Scientific Organization (UNESCO), and in cooperation with libraries, archives, museums, educational institutions, and international organizations from around the world. The World Digital Library makes available on the Internet, free of charge and in multilingual format, significant primary materials from all countries and cultures." (About the World Digital Library)

  • iSchools
    Die Humboldt Universität zu Berlin ist eine von weltweit über 80 iSchools und Mitglied des iCaucus. Die Vereinigung hat sich zum Ziel gesetzt die Informationswissenschaft zu fördern, um innovative Informationssystem zu entwickeln die der Gesellschaft weiterhelfen. Hierzu soll unter anderem "die Sichtbarkeit und der Einfluss der Mitgliedsschulen maximiert werden." (iSchools Vision, 2014)

 

National

  • NatHosting 
    Das DFG geförderte Projekt zum nationalen hosten elektronischer Ressourcen entwickelt eine Lösung, um einen zuverlässigen Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen sicherzustellen. Basierend auf den Ansätzen LOCKSS und Portico sollen "die konzeptionellen Voraussetzungen für die konkrete Implementierung einer nationalen Hosting-Strategie in ihrer lizenzrechtlichen, technischen und organisatorisch-strukturell-finanziellen Dimension erarbeitet werden." (NatHosting Hintergrund des Projekts, 2014)

 

Abgeschlossene Projekte

  • Library Hi Tech: Redaktion

    Die elektronische Zeitschrift Library Hi Tech legt ihren Fokus auf die Bereiche EDV und neue Technologien im bibliothekarischen Sektor. Mit dem Ruf von Prof. Michael Seadle im Jahr 2006 an den Lehrstuhl für Digitale Bibliotheken, wechselte auch der Redaktionssitz von Library Hi Tech an das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Die Verantwortlichen am Institut waren Prof. Michael Seadle (Editor), M.A. Elke Greifeneder (Assitant Editor) und Kathrin Grzeschik (Editorial Assistant). Das Editorial Board setzt sich aus Mitgliedern führender LIS-Institutionen weltweit zusammen.

  • LOCKSS/IEX
    Lots Of Copies Keep Stuff Safe / International Electronic Exchange

    Das amerikanische Government Printing Office (GPO) hat in Kooperation mit der LOCKSS Initiative der Stanford University (USA) ein Pilot-Projekt ins Leben gerufen, um den Zugriff auf Regierungsdokumente, die zuvor als Druckerzeugnisse in Umlauf gebracht wurden, zu automatisieren. Zu diesem Zweck wird ein LOCKSS Private Network eingesetzt, welches die digitalen Publikationen sammelt und bereitstellt. Die Aufgabe des Lehrstuhls für Digitale Bibliotheken ist es, in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek, den Zugriff auf die Dokumente der Bundesregierung zu realisieren.

  • IUWIS Aufbau einer Informationsinfrastruktur zum Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft

    Das Projekt IUWIS wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert (Laufzeit 2009-2011).
    Die Projektleiter sind Prof. Rainer Kuhlen (Universität Konstanz) und Prof. Michael Seadle. Die Webplattform unter www.iuwis.de wird gerade aufgebaut.

  • Amerikahaus-Archiv
    Der Lehrstuhl für Digitale Bibliotheken hat in Kooperation mit der ZLB und unter tatkräftiger Mithilfe seiner Studierenden eine digitale Bibliothek auf der Basis der Open-Source-Software Greenstone aufgebaut. Die Digitale Bibliothek stellt Werke aus dem ehemaligen Amerika-Haus zur Verfügung. Finanziell wurde dieses Projekt von der US-Botschaft in Berlin unterstützt. (mehr...)
  • LuKII: LOCKSS und KOPAL Infrastruktur und Interoperabilität

    Das Projekt LuKII (LOCKSS-und-KOPAL-Infrastruktur-und-Interoperabilität) ist ein, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes, gemeinsames Langzeitarchivierungsprojekt der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) und der Humboldt Universität zu Berlin (HU). Im Rahmen des Projekts werden die zwei existierende Systeme, LOCKSS (Lots Of Copies Keep Stuff Safe) und kopal (Kooperativer Aufbau eines Langzeitarchivs digitaler Informationen), bzw. Teile der Systeme, aufgegriffen, um eine funktionierende Infrastruktur für Langzeitarchivierung in Deutschland aufzubauen.