Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Bibliotheks- und Informations­wissen­schaft | BBK | Abstracts | SS 17 | BBK Antrittsvorlesung: Wissenschaft und Bibliothek – vereint im digitalen Wandel?
Berliner Bibliothekswissenschaftliches Kolloquium

13.06.2017 | 18 Uhr | Raum 123 | Dorotheenstraße 26 | IBI

Antrittsvorlesung: Wissenschaft und Bibliothek – vereint im digitalen Wandel?

Prof. Dr. Wolfram Horstmann, IBI HU Berlin, Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen


Creative Commons Lizenzvertrag

Folien zum Vortrag


Ursprünglich als digitale Bibliothek für die Wissenschaft gedacht, ist das World Wide Web entstanden und durchdringt heute jeden Aspekt unseres Lebens. Auch Google war zunächst ein Projekt zur Entwicklung der digitalen Bibliothek und Google Scholar ist heute eine der wichtigsten Suchmaschinen in der Wissenschaft. Jedoch werden weder das World Wide Web noch Google heute mit dem Bild der Bibliothek verbunden, das immer noch sehr stark durch das gedruckte Buch bestimmt wird.
Abseits dieses herkömmlichen Bildes nehmen wissenschaftliche Bibliotheken jedoch völlig neue Rollen ein: als Wandler des Publikationswesens im Open Access, als Datenquelle für Forschungsinformation zur Strategiebildung in Universitäten und Forschungsorganisationen, als Publikationsplattform für Forschungsdaten, als Entwickler und Betreiber innovativer digitaler Werkzeuge für die Wissenschaft, als Verteiler und Pfleger für Fragen der Wissenschaftsethik oder als eigene Forschungseinrichtung. Ein hierin erkennbarer Trend ist, dass Bibliotheken nach einer Ära des Kaufens und Bereitstellens von Information tief in die Wissenschaftskommunikation einsteigen und zum Teil selbst Wissenschaft betreiben. Die Wissenschaft unterliegt derweil ihren eigenen Wandelprozessen, und das auch noch mit großen Unterschieden zwischen den Fachrichtungen. Wo und wo nicht der digitale Wandel in Wissenschaft und Bibliothek zusammenläuft, bleibt abzuwarten. Es kann jedoch gezeigt werden, dass der digitale Wandel aktiv gestaltet werden kann, wenn Wissenschaft und Bibliothek strategisch zusammenarbeiten.

Im Anschluss an den Vortrag lädt Prof. Horstmann zu einem Umtrunk.

<< 06.06. Digitale Kuratierung Zum Gesamtprogramm 20.06. Informationskompetenz >>